Wonach suchen Sie?

Blog

Anzeige

Werbepartner Banner

Alternativer Antrieb

Wie funktionieren Armbanduhren ohne Batterie?

Wie funktionieren Armbanduhren ohne Batterie?

Moderne Uhren werden heute vielfach über eine Batterie gesteuert, die regelmäßig gewechselt werden muss. Als zeitlose Alternative bestehen die Armbanduhren ohne Batterie mit einem Schweizer Uhrwerk seit über 400 Jahren auf dem Markt. Sie begeistern durch ihre hohe Qualität, ihre Beständigkeit und ihre große Genauigkeit. Der Gentleman-Blog erklärt, wie der alternative Antrieb ohne Batterie funktioniert und wie genau diese Uhren sind.

Uhrmacherkunst mit einer langen Tradition 

Uhren aus der Schweiz sind heute ein Synonym für Qualität und Funktionalität. In Genf begann die Ausbreitung der Uhrenproduktion. Bereits im 17. Jahrhundert hatten sich in der Schweiz ganze Familien auf die Uhrmacherei spezialisiert. Seit dem 19. Jahrhundert gilt die Schweiz als Uhrennation und ihre Armbanduhren werden bis heute überall in der Welt gerne getragen. 

Wie funktioniert ein Uhrwerk ohne Batterie?

Schweizer Uhren verfügen über ein mechanisches Uhrwerk, das ein kleines Wunderwerk an Technik ist. Es sind zahlreiche Komponenten darin verbaut, die buchstäblich wie Zahnräder ineinandergreifen und so eine reibungslose Funktion sicherstellen. 

Der Aufbau eines alternativen Antriebes 

Das mechanische Uhrwerk setzt sich aus mehreren Baugruppen zusammen, zu denen folgende Elemente gehören: 

  • Der Aufzug

Bei einem mechanischen Uhrwerk stammt die Energie nicht von einer Batterie, sondern von der Aufzugswelle, die als kleines Rädchen am Armband sichtbar ist. Beim Aufziehen der Uhr wird eine s-förmige Feder gespannt, die die Energie speichert und sie langsam an die Uhr abgibt. 

  • Der Antrieb

Der Antrieb ist die Feder, in der die Aufzugsenergie gespeichert wird. Diese befindet sich in der Armbanduhr in einem Federhaus. 

  • Das Räderwerk

Das Räderwerk wird auch als Gehwerk in einer mechanischen Armbanduhr bezeichnet. Es handelt sich dabei um das Getriebe, das die Energie aus dem Antrieb in die Hemmung überträgt. 

  • Die Hemmung 

Die Hemmung hat die Aufgabe, das Räderwerk wieder abzubremsen. Andernfalls käme es zu einem ungehinderten und zügellosen Ablauf des Gehwerkes. Die Rotationsenergie wird hier in einen periodischen Takt geformt. 

  • Die Unruh

Die Unruh schwingt in einer bestimmten Frequenz und sorgt dadurch in Kombination mit der Hemmung für ein abwechselndes Stoppen und Freigeben des Räderwerkes. 

  • Die Uhrenzeiger 

Die Zeiger übersetzen final die Bewegungen des Gehwerkes und sorgen für die korrekte Anzeige der Uhrzeit. 

Schweizer Uhren haben diese Technik perfektioniert und sind bis heute die Alternative zu batteriebetriebenen Uhren, die einen wesentlich höheren Wartungsaufwand haben und vor allem auch in Sachen Langlebigkeit und Wertbeständigkeit nicht gleichwertig sind.

Uhrwerk einer Armbanduhr ohne Batterie

Wie genau sind Armbanduhren ohne Batterie?

Schweizer Armbanduhren zeichnen sich durch ihre vollendete Präzision aus. Sie haben hochwertige Komponenten verbaut, die exakt zusammenwirken. Ein entscheidender Faktor ist der Uhrenquarz, der in Sachen Präzision ausschlaggebend ist.

Das Quarz im Uhrwerk funktioniert wie eine Art Taktgeber, der einer Uhr „mitteilt“, wie lange genau eine Sekunde dauert. Dies wiederum basiert auf der Erzeugung einer Frequenz von exakt einem Hertz, der die sich wiederholenden, periodischen Vorgänge von einer Sekunde ermöglicht und damit das ständige Vorrücken des Sekundenzeigers. 

Die Standardfrequenz einer quarzgesteuerten Uhr liegt bei 32,768 kHz. Der Uhrengang wird dadurch hochpräzise und weist lediglich eine Variabilität von ±60 Sekunden pro Jahr auf. 

Mechanische Uhren als beste Alternative zur Armbanduhr mit Batterie

Wer auf echtes Qualitätshandwerk setzen und nicht regelmäßig beim Uhrmacher die Batterie wechseln möchte, trifft mit einer mechanischen Quarzuhr die richtige Entscheidung. Die Uhren laufen hochpräzise, sind langlebig und wertbeständig. 

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Ein Kommentar

  1. Frieder Schnelch
    Mrz 9, 2022

    Übrigens auch Japanische Automatic Uhren sind eine Betrachtung wert.
    Wem eine Seiko Sport zu wenig ist, kann sich gerne mal die Grand Seiko anschauen.

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.