Wonach suchen Sie?

Blog

Laserbehandlung hilft effektiv und hautschonend

»Eine Tattooentfernung ist für viele die letzte Rettung«

»Eine Tattooentfernung ist für viele die letzte Rettung«

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Dr. med. Martin Ihle betreibt in Berlin eine Praxis für Tattooentfernung. Im Interview mit dem Gentleman-Blog spricht er über die Gründe für die Entfernung, welche Möglichkeiten es dafür gibt und warum Männer seltener in seine Praxis kommen als Frauen.

Herr Dr. Ihle, was sind die häufigsten Gründe, warum sich Menschen ein Tattoo wieder entfernen lassen möchten?

Dr Martin Ihle - Tattooentfernung-Spezialist aus BerlinDie Gründe sind recht vielfältig: Oft sind es ästhetische Aspekte, es gefällt den Leuten einfach nicht mehr, weil sich die Mode und ihr persönlicher Geschmack im Laufe der Jahre gewandelt haben. Manchmal geht es auch nur um eine teilweise Tattooentfernung, weil sich jemand ein Cover-up-Tattoo stechen lassen möchte., also das bestehende Tattoo quasi übermalt werden soll.  Zudem kommen oft Menschen in meine Praxis, die in einem konservativen beruflichen Umfeld tätig sind, wo ein sichtbares Tattoo für die Karriere hinderlich sein könnte. Und dann gibt es natürlich noch die Fälle, wo jemand den Namen oder ein Bild des Ex-Partners nicht mehr auf seiner Haut haben möchte. Hier ist die Tattooentfernung oft die letzte Rettung, insbesondere wenn kein Cover-up möglich oder gewollt ist. 

Wie hoch ist der Anteil der Menschen, die sich ein Tattoo entfernen lassen möchten? 

Mittlerweile sind etwa 12 Prozent der deutschen Bevölkerung tätowiert. Davon sind rund fünf Prozent so unzufrieden mit einem Tattoo, dass sie es entfernen lassen möchten. Hochgerechnet auf Deutschland sind das eine halbe Million Menschen. Die meisten sind zwischen 25 und 35 Jahre alt und es sind mehr Frauen als Männer. Die Männer stehen häufiger zu ihren Jugendsünden, selbst wenn sie sich das Tattoo heute nicht noch einmal stechen lassen würden. 

Wie funktioniert die Tattooentfernung?

Üblich ist die Tattooentfernung per Laser. Ein Tattoo besteht aus Farbpartikeln, die so groß sind, dass sie vom Körper nicht abtransportiert werden können. Diese Pigmente können mit einem Laser aufgebrochen und dabei verkleinert werden, sodass der Körper sie anschließend über sein Lymphsystem abbauen kann. Je nach Laser und Verfahren muss dies unterschiedlich oft wiederholt werden.

Wie viele Sitzungen sind nötig, bis das Tattoo nicht mehr zu sehen ist?

Es gibt einen Rechner, den Kirby-Desai-Calculatur, mit dem man einfach anhand von sechs Variablen die geschätzte Zahl der notwendigen Behandlungen errechnen kann. Die wichtigsten Variablen sind die Größe, die Farben und das Alter des Tattoos sowie die Stelle, an der es am Körper ist. Alte, ausgeblichene Tattoos sind leichter zu entfernen als frische Tätowierungen, schwarze Tattoos  lassen sich leichter entfernen als farbige und die Entfernung an der Hand oder am Fuß dauert länger als bei einem Tattoo am Rumpf. 

Im Schnitt sind acht bis zwölf Sitzungen nötig, die jeweils nur 5 bis 20 Minuten dauern. Zwischen den Behandlungen muss jedoch eine etwa sechswöchige Pause liegen, in welcher der Körper die gelösten Farbpigmentteile abbaut. Daher kann die Entfernung eines Tattoos insgesamt meist über ein Jahr dauern. Es dauert einfach seine Zeit, bis es entfernt ist.

Ein Tipp: Bei sichtbaren Tattoos ist es am besten, im Herbst mit der Behandlung zu beginnen, weil die Haut dann durch die geringere Sonneneinstrahlung weniger gereizt wird.

Wie reagiert die Haut auf den Laser?

Die Stärke des Lasers wird so eingestellt, dass es zu keinen Hautverletzungen kommt. Trotzdem kommt es dabei zwangsläufig zu einer spontanen Hautreaktion, die durch die Hitze entsteht, wenn der Laserimpuls auf das Wasser in der Haut trifft. Diese sogenannte Weißfärbung verschwindet aber innerhalb von 20 Minuten wieder. 

Wie schmerzhaft ist die Tattooentfernung per Laser?

Der Schmerz ist vergleichbar mit der Tätowierung. Nach jeder Laserbehandlung muss die Haut auf jeden Fall mit einer Pflegesalbe und Sonnenmilch mit einem hohen Lichtschutzfaktor eingecremt werden, um die Haut zu schützen und den Heilungsprozess zu fördern. Alles in allem ist die Lasertherapie ein relativ gutmütiges Verfahren im Vergleich zu den anderen Möglichkeiten. Es bleiben keine Narben oder andere Schäden zurück.

Welche alternativen Möglichkeiten für die Tattooentfernung gibt es noch?

Jeder Patient muss sich bewusst sein, dass es keine wirklich sanfte Methode der Tattooentfernung gibt. Alle erfordern spürbare Eingriffe, aber die Varianten zur Lasertherapie sind teilweise wirklich gruselig. Es gibt beispielsweise ein Milchsäureverfahren, das nicht nur schlimme Narben verursacht, sondern auch gar nicht richtig funktioniert. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Tattoo im Rahmen einer OP abzutragen, in dem die betroffene Hautschicht abgeschliffen oder aus der Haut herausgeschnitten wird. Das geht zwar schneller, aber hinterlässt ebenfalls Narben. 

Eine ganz andere Möglichkeit, das Tattoo am Arm zu entfernen, ist der »Sleeve«. Hierbei wird das Tattoo übermalt, in dem einfach der ganze Arm schwarz gemacht, eine Art Cover Up für Hartgesottene. Davon rate ich aber dringend ab, weil durch die viele Farbe auch viel Gift in den Körper gelangt und die Lymphknoten stark darunter leiden. Das kann zu ernsten Gesundheitsschäden führen. 

Kann der Patient auch selbst etwas tun, um den Prozess zu beschleunigen?

Die richtige Ernährung und passende Nahrungsergänzungsmittel können den Abbau der Farben und die Entgiftung unterstützen. In unserer Praxis bieten wir dazu eine Beratung und ein Detox-Verfahren an. Eine Tattooentfernung ist auch ein guter Anlass, mit dem Rauchen aufzuhören, denn bei Rauchern dauert die Behandlung länger als bei Nicht-Rauchern.

Bild: Tattooentfernung per LaserWas kostet eine Tattooentfernung mit dem Laser? 

Als Faustregel gilt, dass die Tattooentfernung etwa zehnmal so viel kostet, wie das Tattoo an sich. Ein Standardtattoo benötigt mit dem gängigen Laser-Verfahren acht bis zwölf Behandlungen, bis es komplett weg ist. Jede Sitzung kostet etwa 80 bis 300 Euro. Dazu kommen gegebenenfalls noch die Kosten für die Detox-Produkte.

Moderne Verfahren machen es möglich, in einer Sitzung zwei Behandlungsrunden vorzunehmen und den Prozess somit um die Hälfte zu verkürzen, kosten pro Sitzung aber auch das doppelte. 

Was ist der Vorteil eines Tattooentfernungstudios gegenüber einem Hautarzt? 

Wer ein gutes Ergebnis will, sollte zu einem Spezialisten gehen. Nur weil ein Dermatologe ein Experte für Hauterkrankungen ist, bedeutet das noch lange nicht, dass er sich auch mit Tattoos auskennt. Abgesehen davon verfügen Dermatologen in der Regel nicht über eine moderne Lasertechnologie und bieten oftmals keine ergänzenden Therapien für die Entgiftung an. Wir haben uns auf Tattooentfernung spezialisiert und kennen die neuen Studien und Entwicklungen. Bei uns haben die Patienten auch immer den gleichen Ansprechpartner, der ihren Fall kennt und sie über die ganze Behandlung hinweg begleitet. Zudem empfinden die meisten unserer Patienten angenehmer, im Wartezimmer nicht mit Hautkranken, sondern mit Gleichgesinnten zu sitzen. 

Gute Erfahrungen mit Tatttooentfernung-Praxis

Woran erkennt man eine gute Praxis für Tattooentfernungen?

Seit Anfang 2021 ist die Tattooentfernung nur noch aus ärztlicher Hand erlaubt. Das heißt bei der Vorbesprechung und Behandlungsplanung muss ein Arzt dabei sein, alles andere ist illegal. Die Praxis sollte über mehrere Lasersysteme verfügen, denn je nach Farbgebung der Pigmente werden unterschiedliche Wellenlängen benötigt. Patienten sollten auch darauf achten, ob die Praxis ein vernünftiges Schmerztherapie-Konzept hat, das die verschiedenen Ansätze von der Kühlung über die Schmerzsalbe bis hin zur Lokalanästhesie umfasst. Des Weiteren sollten hygienische Räumlichkeiten selbstverständlich sein. Und es sollte eine Atmosphäre herrschen, in der man sich wohlfühlt und entspannen kann, schließlich ist die Behandlung nicht ohne und zieht sich eine ganze Weile hin. Das lässt sich in dem kostenlosen Beratungsgespräch vor der Behandlung in der Regel gut einschätzen.

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.