Blog

Einfach machen!

11 Tipps für frischgebackene Väter

11 Tipps für frischgebackene Väter

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Die Geburt eines eigenen Kindes gehört zu den einschneidendsten Momenten im Leben überhaupt. Bereits die Schwangerschaft der Frau ist etwas Besonderes, aber sobald das Kind das Licht der Welt erblickt hat, stellt dies das Leben auf den Kopf. Um frischgebackenen Vätern die Anfangszeit etwas zu erleichtern, hat der Gentleman-Blog 11 praktische Tipps parat.

1. Lerne Kinderlieder

Fast alle Babys lieben es, wenn die Eltern singen. Es erfreut und beruhigt sie. Lerne ein paar Kinderlieder und Fingerspiele wie zum Beispiel „Der Kuckuck und der Esel“, “Dornröschen” oder „10 kleine Zappelmänner“.

2. Kaufe Wolle-Seide-Babybekleidung

Investiere ein paar Euro mehr für Wolle-Seide-Babybekleidung, am besten in Bio-Qualität. Sie sind nicht nur für das Baby besser, weil die temperaturregulierend sind, sondern auch deutlich praktischer in der Handhabung. Der Stoff ist flexibel und lässt sich einem Baby somit viel leichter anziehen als Baumwollsachen.

3. Das Kinderzimmer kann warten

Babys sind so hilflos. Sofern es nicht grade im Kinderwagen oder der Wiege döst, muss immer ein Elternteil (oder eine Vertrauensperson) bei ihm. In der Regel ist es die ganze Zeit mit den Eltern im Schlafzimmer, in der Küche und im Wohnzimmer. Bis ein Kind alleine in seinem Zimmer spielt, vergehen oft Jahre. Anders als es die vielen Hollywood-Filme vermitteln: Ein Kinderzimmer hat absolut keine Priorität, sondern kann auch noch viel später hergerichtet werden.

4. Weniger Medienkonsum

Du hast keine Zeit mehr, seit das Baby auf der Welt ist? Hole sie dir zurück, indem du weniger am Handy daddelst, Fernsehen guckst und vor dem Rechner sitzt. All diese Sachen kannst du natürlich nach wie vor tun und können am Ende eines langes Tages auch für Entspannung sorgen. Aber tue es bewusst und mache dir klar, was in dieser Phase deines Lebens nur Zeitverschwendung ist.

5. Unterstütze deine Frau

Euer über die Jahre aufgebauter Paar-Alltag ist mit der Ankunft dies Kindes beendet. Die dir bisher zuteil gewordenen Aufmerksamkeit deiner Partnerin wird vorübergehend schwinden. Was sich jetzt schlimmer anhört, als es ist, denn zu dritt werdet ihr eine neue Struktur finden und wenn das Baby ein paar Tage älter ist, wird es auch wieder Zeit zu zweit geben. Aber genau jetzt bist du die größte Unterstützung, die die beiden bekommen können. Stell sicher, dass deine Frau und dein Kind alles haben, was sie für einen komplikationsfreien Tagesablauf benötigen. Als Vater trägst du jetzt die Verantwortung für deine Familie!

6. Nicht jammern

Als frisch gebackener Vater hat man es nicht einfach, aber das ist nichts im Vergleich zu dem, was die Frau durchmacht. Erst die Schwangerschaft und die (meist schmerzhafte) Geburt, jede Menge Hormone, die Veränderung des Körpers, immer für das Kind da sein,… Also jammere bitte deiner Frau nicht vor, wie schwer du es doch hast, sondern hilf ihr lieber, indem du das Baby möglichst oft wickelst und trägst, im Haushalt mit anpackst und regelmäßig das Essen machst. Auch wenn du Vollzeit arbeitest: 8 Stunden im Job sind in der Regel weniger anstrengend, als sich den ganzen Tag um das Baby zu kümmern. Oder würdest du etwa tauschen wollen?

7. Nimm Elternzeit

Nimm mindestens zwei Monate Elternzeit, um in dieser Zeit möglichst viel mit deinem Kind zu unternehmen, damit ihr euch besser kennenlernt und die Basis für eine gute Vater-Kind-Beziehung legt. Außerdem bekommst du durch die Zeit Zuhause ein besseres Gefühl und Verständnis dafür, was für eine Heldin deine Frau ist, die sonst alles über Tag alleine zu wuppen hat. Bedenke außerdem: Dein Kind wird nie wieder so viele rasche Entwicklungsschritte in seinem Leben machen wie in den ersten Jahren – was du hier verpasst, kannst du nie wieder nachholen.

8. Klare Ansagen machen

Ihr wollt nicht, dass schon kurz nach der Geburt jemand zu Besuch zu euch nach Hause kommt? Dann teile den potenziellen Besuchern glasklar mit, dass ihr die ersten Tage als Familie ungestört genießen wollt! Die Gratulanten sollen nicht irgendeinen Schund schenken? Dann sagt ihnen, was ihr noch gebrauchen könnt oder was Sie auf keinen Fall mitbringen sollen! Der Besuch soll nicht rauchen, auch nicht auf dem Balkon oder im Garten? Dann klärt das, bevor der Besuch kommt, damit es darum später keine Sperenzchen gibt!

9. Kein Dauerfeuer auf Facebook und Co.

Du wirst sicher unglaublich stolz auf dein Kind sein und willst es der ganzen Welt mitteilen. Ob jemand Bilder seiner Kinder im Internet teilt, muss jeder für sich beantworten. Wer es macht, soll aber bitte nicht jeden sprichwörtlichen Pups bei Facebook und Instagram posten. Konzentriere dich auf dein Kind, nicht auf die Anzahl der Likes!

10. Hör nicht (immer) auf deine Eltern

In den letzten Jahrzehnten hat die Forschung unglaubliche viele Erkenntnisse gewonnen, unter welchen Voraussetzungen Kinder und ihre Talente sich am besten entwickeln können. Viele gut gemeinte Tipps der Mütter und Väter sind überholt. Außerdem ist die Erinnerung trügerisch – Negatives vergessen wir zumeist (und zum Glück) über die Jahre und so werden deine Eltern natürlich meinen, dass das früher gaaaanz anders und gar nicht so kompliziert war. Nimm dir die Zeit und wälze einen guten aktuellen Ratgeber (Tipp: Babyjahre oder Unser Baby – Das erste Jahr) um Sicherheit zu bekommen, was wirklich gut und förderlich für dein Baby ist – und was nicht.

11. Richte deinem Kind eine E-Mail-Adresse ein

Durch Schlafmangel und Alltagsstress läuft man Gefahr, auch viele schöne Momente zu vergessen. Der hehre Vorsatz, abends noch etwas in ein Büchlein zu schreiben, scheitert in der Regel an der praktischen Umsetzung. Die bessere Alternative: Richte deinem Kind eine E-Mail-Adresse ein und schreibe ihm ab und an über das Smartphone eine Nachricht, wenn etwas besonders schönes, aufregendes oder bemerkenswertes passiert ist. Gleichzeitig kannst du dabei problemlos Bilder und kleine Videos mitschicken. Wenn dein Kind die E-Mails in 10, 20 oder 30 Jahren liest, wird es seinem Papa sicher dankbar für diese Erinnerungen sein.

Wir gratulieren herzlich zur Vaterschaft und wünschen alles Gute!

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.