Wonach suchen Sie?

Blog

Anzeige

Werbepartner Banner

Soweit die Füße tragen

Wandern im Allgäu: Die besten Routen für den Herbst

Wandern im Allgäu: Die besten Routen für den Herbst

Der Herbst im Allgäu ist eine besondere Zeit. Die Wälder erstrahlen in lebhaften Farben, die Luft ist frisch und klar, und die Berglandschaft bietet atemberaubende Ausblicke. Für Wanderfreunde ist dies die perfekte Zeit, die Wanderschuhe zu schnüren und die Vielfalt der Routen zu erkunden, die diese Region zu bieten hat. Der Gentleman-Blog stellt verschiedene Wanderrouten vor.

Der Eistobel-Rundweg

Eistobel im Allgäu

Der Eistobel-Rundweg ist ein echter Geheimtipp für Wanderer, die die Schönheit des Allgäus abseits der bekannten Pfade entdecken möchten. Die Wanderung führt durch eine beeindruckende Schlucht, die durch den Fluss Obere Argen geformt wurde. Besonders im Herbst, wenn das Wasser in der Schlucht glasklar ist und die Bäume in allen Farben leuchten, ist der Eistobel ein magischer Ort.

Der Rundweg ist etwa sieben Kilometer lang und bietet abwechslungsreiche Landschaften sowie einige anspruchsvollere Passagen, die Trittsicherheit erfordern. Entlang des Weges gibt es viele Informationstafeln, die die geologischen Besonderheiten und die Flora und Fauna der Region erklären. Der Eistobel-Rundweg ist ideal für einen herbstlichen Tagesausflug, der Natur und Abenteuer verbindet.

Der Panoramaweg in Oberstdorf

Panoramaweg im Allgäu

Oberstdorf ist bekannt für seine beeindruckenden Berglandschaften und der Panoramaweg macht diesem Ruf alle Ehre. Diese Wanderung bietet spektakuläre Ausblicke auf die umliegenden Gipfel und Täler, die im Herbst in ein gold-rotes Farbenmeer getaucht sind. Der Weg ist gut ausgeschildert und für Wanderer aller Schwierigkeitsgrade geeignet.

Die Route beginnt im Zentrum von Oberstdorf und führt hinauf zu verschiedenen Aussichtspunkten, von denen aus man die Allgäuer Alpen in ihrer ganzen Pracht sehen kann. Unterwegs laden zahlreiche Bänke und Hütten zur Rast ein, wo man die herbstliche Ruhe und die klare Bergluft genießen kann. Der Panoramaweg ist besonders für Familien und Genusswanderer geeignet.

Die Breitachklamm

Breitachklamm im Allgäu

Die Breitachklamm ist eine der tiefsten und beeindruckendsten Felsenschluchten Mitteleuropas. Im Herbst, wenn die Temperaturen sinken und das Wasser noch reichlich fließt, zeigt sich die Klamm von ihrer wildesten und schönsten Seite. Der Wanderweg durch die Breitachklamm ist gut gesichert und bietet spektakuläre Einblicke in die Kraft des Wassers.

Die Wanderung durch die Klamm ist etwa drei Kilometer lang und kann problemlos in eine längere Tour durch die umliegenden Wälder und Wiesen integriert werden. Am Ende der Klamm gibt es ein gemütliches Gasthaus, wo man sich bei einer heißen Schokolade oder einer deftigen Mahlzeit aufwärmen kann. Die Breitachklamm ist ein Muss für jeden Herbstwanderer im Allgäu.

Der Naturpark Nagelfluhkette

Nagelfluhkette im Allgäu

Der Naturpark Nagelfluhkette erstreckt sich über eine beeindruckende Berglandschaft und bietet eine Vielzahl an Wanderwegen, die durch unberührte Natur führen. Besonders im Herbst, wenn die Wälder in warmen Farben leuchten, ist der Park ein wahres Paradies für Wanderer. Die Wege sind gut markiert und bieten für jeden Geschmack und jede Kondition die passende Route.

Eine besonders schöne Tour führt vom Parkplatz in Gunzesried Säge über den Naturerlebnispfad hinauf zur Alpe Hohenschwand. Unterwegs bieten sich immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Berge und Täler. Die Tour ist etwa zehn Kilometer lang und erfordert eine gute Grundkondition. Im Herbst kann man hier nicht nur die Natur genießen, sondern auch die Ruhe und Abgeschiedenheit des Parks.

Der Forggensee-Rundweg

Forggensee im Allgäu

Der Forggensee-Rundweg ist eine leichte und dennoch beeindruckende Wanderung rund um den größten See im Allgäu. Besonders im Herbst, wenn der See von bunten Wäldern umgeben ist und die Berge im Hintergrund eine beeindruckende Kulisse bieten, ist diese Route ein Genuss für alle Sinne. Der Weg ist gut ausgebaut und eignet sich auch für Familien mit Kindern.

Ein Highlight dieser Tour ist der Blick auf Schloss Neuschwanstein, das majestätisch über dem See thront. Unterwegs gibt es zahlreiche Rastplätze, an denen man die Aussicht und die herbstliche Stimmung in vollen Zügen genießen kann. Die Route ist etwa 32 Kilometer lang, kann aber in kürzere Etappen unterteilt werden. Hier lässt sich wunderbar ein Video von der beeindruckenden Landschaft aufnehmen und später kostenlos dein Video in MP4 konvertieren.

Der Grünten – Der Wächter des Allgäus

Grüntern im Allgäu

Der Grünten, auch bekannt als »Der Wächter des Allgäus«, ist ein markanter Berg, der eine großartige Aussicht auf die umliegenden Alpen bietet. Die Wanderung auf den Grünten ist anspruchsvoll, aber der Ausblick von oben ist jede Anstrengung wert. Im Herbst, wenn die Luft klar und die Landschaft in leuchtenden Farben getaucht ist, ist diese Tour besonders lohnenswert.

Die Route startet in Kranzegg und führt über gut markierte Wege hinauf zum Gipfel. Unterwegs gibt es mehrere Hütten, in denen man einkehren und sich stärken kann. Besonders beeindruckend ist der Blick vom Gipfelkreuz, von dem aus man bei gutem Wetter bis weit ins Allgäu und darüber hinaus sehen kann. Diese Tour ist ideal für erfahrene Wanderer, die eine Herausforderung suchen.

Der Hochgrat

Hochgrat im Allgäu

Der Hochgrat ist einer der höchsten Berge im Allgäu und bietet eine der spektakulärsten Wanderungen in der Region. Die Wanderung beginnt an der Talstation der Hochgratbahn und führt über steile Anstiege und schmale Pfade hinauf zum Gipfel. Im Herbst sind die Wege oft weniger überlaufen und man kann die Stille und die Schönheit der Natur in vollen Zügen genießen.

Oben angekommen, bietet sich ein grandioser Rundblick über die Allgäuer Alpen und das Alpenvorland. Bei klarer Sicht kann man sogar die Zugspitze und die Schweizer Alpen erkennen. Die Hochgrat-Wanderung ist anspruchsvoll und erfordert Trittsicherheit und eine gute Kondition, aber die Belohnung in Form der Aussicht ist unvergesslich.

Die Starzlachklamm

Starzlachklamm im Allgäu

Die Starzlachklamm ist ein weiteres beeindruckendes Naturphänomen im Allgäu. Die Wanderung durch die enge Schlucht führt vorbei an tosenden Wasserfällen und über schmale Brücken. Im Herbst, wenn das Wasser besonders kraftvoll fließt und die Blätter in den buntesten Farben leuchten, ist die Klamm ein faszinierendes Ziel.

Der Wanderweg durch die Starzlachklamm ist gut ausgebaut und gesichert, sodass auch Familien mit Kindern hier ein unvergessliches Abenteuer erleben können. Die Tour kann mit einer längeren Wanderung durch die umliegenden Wälder kombiniert werden. Am Ende der Klamm gibt es ein gemütliches Gasthaus, das zur Einkehr einlädt. Diese Wanderung ist perfekt für einen aufregenden Herbsttag im Allgäu.

Fazit

Das Allgäu bietet im Herbst eine Fülle von Wanderwegen, die durch atemberaubende Landschaften und beeindruckende Naturphänomene führen. Von leichten Spaziergängen bis hin zu anspruchsvollen Bergtouren ist für jeden Geschmack und jede Kondition die passende Route dabei. Die herbstlichen Farben, die klare Luft und die vielfältige Flora und Fauna machen jede Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Bilder: pixabay.com

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.