Wonach suchen Sie?

Blog

Anzeige

Werbepartner Banner

Unterhaltsame Dankesrede trifft gefühlvolle Liebeserklärung

3 Tipps für eine lustige Bräutigam-Rede auf der Hochzeit

3 Tipps für eine lustige Bräutigam-Rede auf der Hochzeit

Die Rede des Bräutigams kann einer der schönsten Momente der Hochzeitsfeier sein. Das gilt aber nur, wenn der Redner seine Worte sorgsam formuliert und gründlich vorbereitet. Sonst wird die Ansprache schnell zu einem der peinlichsten Momente, erklärt Redenschreiber und Ghostwriter Matthias Müller-Krey. Doch keine Sorge: Mit diesen drei Tipps kann jeder eine erfolgreiche Bräutigam-Rede halten.

Keine 2. Chance für die Bräutigam-Rede

Beim Gedanken an die eigene Hochzeit fährt manchem Ehemann noch Jahre später ein kalter Schauer über den Rücken. Es hätte ein perfekter Tag werden können, wären da nicht diese zehn Minuten gewesen, in denen er aus dem Stegreif ein paar festliche und charmante Worte an seine Gäste richten wollte.

Zum Glück haben Ehefrau und Gäste das planlose Gestotter nie wieder erwähnt. Der Fotograf hat die Szene aus dem Hochzeitsvideo herausgeschnitten. Doch hätten diese Männer noch einmal in ihrem Leben die Gelegenheit, eine Rede als Bräutigam zu halten, sie würden wohl anders an die Aufgabe herangehen.

1. Tipp: Inhalte der Bräutigam-Rede vorab festlegen

Wer sichergehen will, dass seine Rede bei den Hochzeitsgästen gut ankommt und mit großem Applaus belohnt wird, sollte sich zunächst genau überlegen, welche Inhalte in eine Bräutigam-Rede unbedingt hineingehören. Zwei dürfen auf keinen Fall fehlen: Zum einen bedankt sich der Bräutigam den anwesenden Verwandten und Freunden ihren Beitrag zum Gelingen der Hochzeitfeier. Zum anderen muss die Rede des Bräutigams eine flammende Liebeserklärung an seine Braut enthalten.

Doch zunächst braucht die Rede einen knackigen Einstieg. Ein fulminanter Auftakt sorgt dafür, dass die Zuhörer ihre Tischgespräche einstellen und der Ansprache vom ersten Moment an aufmerksam zuhören. Das erreicht man am besten mit einem kleinen Gag. Zum Beispiel so:

Böse Zungen behaupten, dass ich als Ehemann schon bald nichts mehr zu sagen haben werde. Ob das wirklich so sein wird, kann ich jetzt noch nicht beurteilen. Doch für den Fall der Fälle, liebe Gäste, möchte ich schnell noch ein paar Worte loswerden.

2. Tipp: Die Inhalte der Bräutigam-Rede humorvoll verpacken

Ist der Einstieg geglückt, ist es an der Zeit, Eltern, Freunden und Verwandten zu danken. Dabei sollte der Bräutigam aber nicht wie bei der Oscarverleihung einfach eine Namensliste herunterbeten. Viel schöner ist es, einzelnen Menschen ganz konkret für ihren Beitrag zum Glück des Brautpaars zu danken.

Der erste Dank richtet sich meistens an die Gäste, die mit ihrem Kommen die große Feier überhaupt erst möglich gemacht haben. Besonders unterhaltsam sind die Dankesworte, wenn sie mit einer Prise Humor gewürzt werden. Wer es mag, kann dabei auch ein bisschen keck sein. Zum Beispiel so:

Zu Beginn möchte ich euch allen ganz herzlich dafür danken, dass ihr alle heute von nah und fern zu dieser Feier angereist seid. Ich bin immer wieder erstaunt, wie weit die Leute reisen, wenn es einen Abend umsonst zu essen und zu trinken gibt?

Als Nächstes danken viele Redner ihren Eltern und Schwiegereltern, die Braut und Bräutigam auf die Welt gebracht und damit gewissermaßen die Grundvoraussetzung dafür geschaffen haben, dass die Feier in dieser Konstellation stattfinden konnte. Wertschätzung erfahren in der Bräutigam-Rede aber auch diejenigen, die bei den Vorbereitungen von Hochzeitsfeier und Junggesellenabschied geholfen haben. Auch hier ist Raum für ein wenig Humor:

Viel Blut, Schweiß und Tränen sind in die Vorbereitung dieser Hochzeit geflossen. Nein, ich spreche nicht davon, wie ich heute Morgen versucht habe, meine Krawatte zu binden. Ich spreche von den vielen Stunden, die Freunden und Familie damit verbracht haben, diese Feier vorzubereiten. Darum an dieser Stelle vielen Dank an alle, die uns geholfen haben.“

Gefühlvolle Bräutigamrede halten

Es gibt eigentlich nur einen Moment in der Hochzeitsrede des Bräutigams, wo Humor fehl am Platze ist: die Liebeserklärung an die Braut. Hier geht es nicht darum, die Gäste zu unterhalten. Hier muss richtig Gefühl rüberkommen. Am besten ist die Liebeserklärung so gefühlvoll, dass wirklich auch dem letzten Hochzeitsgast ein Tränchen der Rührung in die Augen schießt. Als Grundregel gilt: Zu schmalzig kann die Liebeserklärung gar nicht sein:

Liebe Steffi, ich weiß nicht viel über das Leben. Ich bin noch jung und muss noch viel lernen. Doch eines weiß ich genau: Du bist das Wichtigste und Beste, was mir je passiert ist. Mit dir ist alles wunderbar! Du machst alles perfekt. Ich liebe dich von ganzem Herzen.“

Nachdem der Bräutigam seine Braut und die Gäste zu Tränen gerührt hat, fehlt der Rede eigentlich nur noch ein schöner Schluss. Meistens wird die Rede des Bräutigams kurz vor dem Dessert gehalten. Darum eignet sich das Ende der Rede dazu, die Gäste dazu aufzufordern, im Anschluss auf die Tanzfläche zu kommen. So zum Beispiel:

Ich komme jetzt zum Schluss. Es gibt bei einer Hochzeitsfeier interessanteres als die Rede des Bräutigams. Ich weiß, einige von euch können es kaum erwarten, zu sehen, ob meine Tanzstunden wider Erwarten doch noch Erfolg gezeigt haben.

Noch mehr lustige Formulierungen liefert dieser Hochzeitsreden-Bausatz für den Bräutigam.

3. Tipp: Redevortrag gründlich einstudieren

Die schönsten Dankesworte, die besten Gags und die heißesten Liebesschwüre nützen nichts, wenn der Redner diese nicht mit Herz und Leidenschaft rüberbringt. Darum ist es wichtig, den Auftritt vorab gründlich einzustudieren.

Sicherheit gewinnt der Redner, indem er den fertigen Text viele Male laut liest. Noch besser ist es, die Proben mit dem Handy aufzunehmen und sich anschließend selbst beim Redevortrag zu beobachten. Unklare Artikulation oder/und nervöse Körpersprache werden dabei leicht sichtbar und können mit ein wenig Übung schnell korrigiert werden.

Anschließend sollte der Bräutigam seine Rede einem Probepublikum vorgetragen. Wenn im Stress der Hochzeitsvorbereitung dazu keine Zeit ist, kann er die Rede zur Not auch dem Trauzeugen am Telefon laut vorlesen. Eine gründliche Redevorbereitung ist zwar zeitaufwändig. Doch als Lohn winkt ein perfekter Tag mit donnerndem Applaus und ohne peinliche Momente.

Fazit

Die Hochzeitsrede des Bräutigams dient dazu, Verwandten und Freunden zu danken und der Braut vor allen Gästen eine Liebeserklärung zu machen. Die Inhalte sollten humorvoll verpackt und die Rede vorab gründlich einstudiert werden. Dann wird die Bräutigam-Rede zu einem absoluten Highlight der Hochzeitsfeier.

Der Autor

Matthias Müller-Krey ist selbständiger Redenschreiber und Ghostwriter in Berlin. Er schreibt Reden, Bücher, Briefe, Gastbeiträge und andere Texte für Führungskräfte aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Außerdem unterrichtet er Redenschreiben in verschiedenen Seminaren und in einem Onlinekurs.

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.