Wonach suchen Sie?

Blog

Geheimtipp unter Sportlern und Nachtschwärmern

Schneller regenerieren mit CBD Öl?

Schneller regenerieren mit CBD Öl?

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

CBD Öl gilt jenseits der Schulmedizin als Geheimtipp bei Schlafstörungen, Erkrankungen oder gesundheitlichen Beschwerden. Das vermeintliche Wundermittel verspricht aber noch viel mehr: Dank des Inhaltsstoffen Cannabidiol soll es helfen, nach einem feucht-fröhlichem Abend oder nach dem Sport schneller zu regenerieren. (Muskel-)Kater ade! Zu schön um wahr zu sein oder tatsächlich eine gute Lösung? Der Gentleman-Blog erklärt, was es mit dem Hype um das CBD Öl auf sich hat. 

Die Theorie hinter CBD Öl  

Jeder Mensch verfügt über ein körpereigenes Endocannabinoid-System, an das Rezeptoren angebunden sind. Diese Rezeptoren sind im gesamten Körper verteilt und interagieren mit den vom Körper hergestellten Cannabinoiden, die Endocannabinoide genannt  werden. Doch manchmal ist die Produktion der Endocannabinoide gestört, weshalb der Einfluss auf  Schmerzen, Schlaf oder Stress nicht mehr optimal funktioniert und die Rezeptoren in ihrer Funktion gestört sind. 

Die Einnahme von CBD Öl soll die Produktion der körpereigenen Cannabinoiden wieder anregen. Gleichzeitig interagieren die eingenommenen Cannabinoide daraufhin mit den Rezeptoren und bewirken so einen positiven Einfluss auf den Körper.  

Das Versprechen: Mehr Leistung und bessere Regeneration

Insbesondere bei Sportlern erfreut sich CBD Öl aufgrund des positiven Einflusses im gesamten Körper einer hohen Beliebtheit. Durch die entkrampfende Wirkung  können Muskelkrämpfe vermieden bzw. reduziert werden.

Die Einnahme vor dem Training soll die Konzentration fördern und den Sportler leistungsfähiger machen, während die Einnahme nach dem Sport Entzündungen vorbeugt. Alternativ wird es nach dem Duschen als Balsam auf die besonders beanspruchten  Hautpartien aufgetragen. 

Wundermittel gegen einen Kater?

Bei Partygängern und Nachtschwärmern gilt CBD-Öl als Anti-Kater-Mittel. Doch weshalb wird ihm hier eine positive Wirkung zugeschrieben?

Alkohol ist ein Diuretikum, also ein harntreibendes Mittel. Je mehr Flüssigkeit ausgeschieden wird, desto mehr muss für einen ausgeglichenen Flüssigkeitshaushalt getrunken werden. Wird aber statt Wasser (noch mehr) Alkohol getrunken, wird immer weiter Flüssigkeit ausgeschieden und der Körper beginnt zu dehydrieren. Die Symptome einer Dehydrierung sind Kopfschmerzen, Benommenheit, Müdigkeit und Muskelschwäche. Im Volksmund wird dieser Zustand als Kater bezeichnet. Zusätzlich ist der Körper damit beschäftigt, den Giftstoff Alkohol zu verarbeiten und auszuscheiden.

Je stärker der Körper dehydriert ist, desto größer ist die Belastung für ihn. In diesem Zustand können die Giftstoffe nicht optimal verarbeitet und ausgeschieden werden, weil sich der Körper in erster Linie auf die Verarbeitung der wichtigen Nährstoffe wie Aminosäuren, Vitamine und Mineralien konzentriert. 

Weiterhin gehen Forscher davon aus, dass beim Konsum von Alkohol ein Toxin mit dem Namen  Acetaldehyd produziert wird, das Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen verursacht. Zudem behindert Alkohol die Funktionsweise des Immunsystems, sodass es Entzündungssignale ausschüttet, die eigentlich Infektionen bekämpfen. Durch diese Zytokine wird das Kater-Gefühl noch angeheizt.

Entspannende Wirkung

Hier kommt das CBD Öl ins Spiel. Weil es eine entspannende Wirkung hat und gleichzeitig Energie gibt, kann es dazu beitragen, dass ein Kater idealerweise erst gar nicht entsteht. Nutzer berichten davon, dass sie sich nach einer Partynacht und wenig Schlaf dank der Einnahme des Öl am nächsten Morgen fit und energiegeladen fühlten. 

Das könnte womöglich an der Zytokin-Theorie liegen. CBD beugt gegen Entzündungen vor und hemmt die Entstehung von Entzündungssignalen. Somit könnte CBD die Produktion von Zytokin reduzieren und somit einem Kater vorbeugen. 

Wann sollte das CBD Öl eingenommen werden?  

Manche nehmen CBD Öl, wie das von SWISS FX, bereits vor der Party ein, um frühzeitig einen Kater vorzubeugen. Die Hersteller empfehlen, das CBD Öl direkt unter die Zunge zu träufeln. Doch nach dem Aufstehen am Morgen ist es ebenso möglich, einfach zwei Tropfen in einen Saft oder Smoothie zu machen. Weiterhin ist Fett ein hervorragender Träger, um die Cannabidiol-Bioverfügbarkeit im Organismus zu erhöhen. In einigen Untersuchungen wurde außerdem festgestellt, dass CBD besser in den Körper gelangt, wenn die Tropfen nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden.

In jedem Fall ist aber eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme erforderlich. CBD ist kein Wundermittel und kann auch nicht allein gegen die Dehydrierung vorgehen. Flüssigkeitsaufnahme in Verbindung mit dem CBD Öl ist aber ein guter Ansatz, um dem Kater schnell den Garaus zu machen. Wer zusätzliche vielversprechende Kater-Prävention betreiben möchte, sollte nach jedem Glas Alkohol ein Wasser trinken, um die Dehydrierung zu reduzieren.

Probieren geht über studieren  

Schaut man auf die Wissenschaft, gibt es keine Beweise, dass CBD einen Kater vorbeugt oder die Regeneration fördert. Es fehlen Studien. Dem gegenüber gibt es aber eine Vielzahl an Menschen, die von ihren positiven Erfahrungen mit dem Öl berichten. 

Genauso wenig, wie klassische Medikamente bei jedem Menschen identisch wirken, wird es auch hier Unterschiede geben. Wer CBD Öl als Mittel gegen einen Kater oder schlechten Schlaf probiert, kann also nichts verkehrt machen, zumal die WHO es für unbedenklich hält, da es allgemein gut toleriert wird und ein gutes Sicherheitsprofil hat.”

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.