Blog

Das Sexleben aufregend halten

5 Tipps gegen Langeweile im Bett

5 Tipps gegen Langeweile im Bett

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Nach einiger Zeit in der Beziehung geht es fast jedem Pärchen irgendwann mal so: Das Liebesleben ist nicht mehr so aufregend wie am Anfang. Beständigkeit stellt sich ein und die körperliche Anziehungskraft lässt nach. Konnte beide früher nicht eine Minute die Finger voneinander lassen, versinkt das Paar im Alltagstrott – und Langeweile im Bett droht. Damit Sie und Ihre Partnerin der Routine schon früh und gezielt gegensteuern können, stellt Annika Breu von ohmyfantasy.com im Gentleman-Blog 5 erprobte Tipps, mit denen Sie wieder mehr Schwung in Ihr Bett bringen!

1. Tipp: Kleine Gesten im Alltag

Erinnern Sie sich an den Anfang Ihrer Beziehung, als Sie frisch verliebt waren: Was haben Sie damals getan und unternommen, was Sie heute nicht mehr machen? Das war vielleicht, mit Blumen nach Hause zu kommen, tagsüber eine liebevolle SMS zu schicken, aus dem Büro anzurufen und zu sagen, wie sehr man sich auf den gemeinsamen Abend freut! Kleine Dinge, die weder viel Vorbereitung noch eine besondere Location brauchen.

Ein guter Selbstversuch ist es auch, zwei Wochen täglich eine Wertschätzung auszusprechen für das, wie Ihr Partner ist, oder mit einer Anerkennung für das, was Ihre Partnerin gemacht hat. Sie werden erstaunt sein, was dabei herauskommen kann!

2. Tipp: Das “Wünsch-dir-was” Gespräch

Ein gut funktionierendes, aufregendes Liebesleben hat ganz viel mit Kommunikation der eigenen Bedürfnisse und Wünsche zu tun. Um sich gegenseitig offen die eigenen Wünsche zu offenbaren, kann ein “Wünsch-dir-was” Gespräch, eine Möglichkeit sein.

Nehmen Sie sich dafür eine feste Zeit vor, machen Sie es sich gemütlich bei einem romantischen Dinner oder einem Glas Wein – und jeder darf dem anderen Fragen stellen. “Was wünschst du dir in Sachen Sex?” “Was haben wir bisher noch nie gemacht, würde dich aber reizen?”

Wichtig hierbei ist, Ich-Botschaften zu senden und keine Vorwürfe oder “Du musst”-Sätze zu formulieren. Statt “Du machst es mir nie oral” sagen Sie lieber: “Ich wünsche mir, dass wir zusammen eine heiße Dusche nehmen und du mich danach intensiv leckst” – das klingt nicht nur weniger vorwurfsvoll, sondern kann extrem erregend sein.

Auch wenn es etwas Überwindung bedarf, dem Partner die eigenen sexuellen Wünsche zu offenbaren, kann eine Person, die weiß, was sie will und das auch ausdrückt, auf das Gegenüber ziemlich sexy wirken. Selbst wenn die Umsetzung der sexuellen Wünsche nicht sofort klappt, ist das Thema angesprochen und der Stein ins Rollen gebracht. Lachen Sie miteinander, und trauen Sie sich, unsicher zu sein. Nähern Sie sich dem Thema spielerisch an – es wird sich lohnen.

3. Tipp: Langsamkeit neu entdecken

Take it slow! Oft läuft der Sex in langen Beziehungen nach gewohnten Mustern ab – Sie kennen die Berührungen des Partners in- und auswendig und wissen, was Sie gegenseitig heiß macht – meist mit dem Ziel zur Penetration oder zum Orgasmus.

Wieder aufregend wird es, wenn Sie sich gegenseitig mit neuen Berührungen überraschen oder mal mit dem Mund liebkosen, statt mit der Hand. Wann haben Sie Ihre Liebste zuletzt einfach mal nur gestreichelt und liebkost, auch an den intimsten Stellen? Den Partner mal wieder intensiv zu spüren und zu riechen, kann unglaublich anturnen. Der Mut, die gewohnten Bewegungspfade zu verlassen, löst sicher ein Gefühl der positiven Überraschung aus und vielleicht ja sogar Wellen der Lust.

4. Tipp: Neues im Bett ausprobieren

Viele Paare sind anfangs zögerlich, etwas Neues auszuprobieren, doch neue Reize wirken sich sowohl auf die Partnerschaft als auch auf das Verhalten im Bett äußerst positiv aus. Zu wissen, wo die Grenzen sind, ist dabei ein wichtiger Bestandteil der Entdeckungsreise. Wenn es etwas gibt, das ein klares No-Go ist, ist das völlig normal und verständlich. Nehmen Sie sich Zeit, um zu fragen, warum etwas ein No-Go ist: Liegt es daran, dass es peinlich ist oder die Sorge besteht, dass es dem anderen nicht gefällt? Hat jemand gesagt, dass es schlecht oder unanständig ist?

Hören Sie in sich rein – denn manchmal gibt es gar keinen klar nachvollziehbaren Grund dafür. Also, auf die Plätze: Dirty Talk üben, Outfit tragen, zu dem bisher immer der Mut gefehlt hat, und los! Sie werden überrascht sein, wie viel Spaß es macht, neue Seiten aneinander zu entdecken.

5. Sex nach Plan

Die Beziehung und das gemeinsame Liebesleben sollten auch im Terminkalender regelmäßig einen festen Platz bekommen. Wir alle haben in unserer Tagesplanung so viele Termine, doch unserer Partnerschaft räumen wir oft viel zu wenig Zeit ein.

Vereinbaren Sie eine klassische Date-Night! Und zwar gerade dann, wenn Sie schon länger in einer Beziehung sind. Viele denken, das nimmt der gemeinsamen Zeit viel Spontaneität – aber was wäre besser: Quality Time nach Plan oder gar nicht? Eben! Daher gehen Sie gemeinsam essen oder schauen Sie zusammen einen Film, was auch immer Ihnen beiden Freude macht und Lust darauf, den anderen weiter zu entdecken.

Die Autorin

Annika Breu

Annika Breu

Annika Breu ist Gründerin von OH MY! FANTASY. Ganz nach dem Motto »Pleasure is your birthright« ist es ihre Mission, Paare dazu ermutigen, neue "Sexperiences" zusammen zu erleben - denn Sex und Lust, das sind immer noch Tabu-Themen. Der Schlüssel? Aufregende Sexperiences - entwickelt mit erfahrenen Sexperten. Alle Infos und Angebote auf ohmyfantasy.com. Im Gentleman-Blog schreibt sie regelmäßig Beiträge rund um die Themen Beziehung und Liebe.

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.