Blog

Anzeichen und Lösungsmöglichkeiten

Die Partnerin ist fremdgegangen: Steht die Beziehung vor dem Aus?

Die Partnerin ist fremdgegangen: Steht die Beziehung vor dem Aus?

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Es ist einer der häufigsten Trennungsgründe: Fremdgehen. Im ersten Moment sitzt der Schock tief:  Wenn wir erfahren, dass unsere Freundin oder Frau fremdgeht, sind die Eifersucht und Verzweiflung groß. Im Gentleman-Blog erklärt Beziehungsexperte Jörg Scholler, woran sich erkennen lässt, dass sie eine Affäre hat und ob der Treuebruch auch das Beziehungsende bedeutet.

Wenn aus Kleinigkeiten große Streitereien werden

Möglicherweise kriselt es bereits seit einiger Zeit in der Partnerschaft. Kleinigkeiten führen zu Diskussionen und Streitereien. Oder das Sexleben ist mehr oder weniger eingeschlafen.

Wenn sich die Frau dann emotional distanziert, gleichzeitig aber alles tut, um attraktiv und unwiderstehlich auszusehen, gehen bei uns Männern die Alarmglocken an. Aus gutem Grund.

Eine Umfrage des Magazins „Glamour“ ergab, dass etwa 51 % der Männer und 39 % der Frauen in Deutschland mindestens einmal Sex außerhalb ihrer festen Partnerschaft hatten. Die Gründe sind vielfältig.

Fest steht, dass das Risiko für Fehltritte zwischen dem dritten und dem zehnten Beziehungsjahr besonders hoch ist.

Wo fängt der Treuebruch an?

Was als untreu gilt, definiert jedes Paar anders. Für die einen beginnt der Betrug bereits beim Flirten. Für andere, sobald es zum Küssen oder Sex kommt. In manchen Beziehungen akzeptieren beide sexuelle Kontakte außerhalb der Partnerschaft, solange Gefühle keine Rolle spielen.

Wenn die Frau fremdgeht, kann es sich um einen One-Night-Stand oder eine Affäre handeln. Diese Unterscheidung ist wichtig: Ein einmaliger Fehltritt ist für die meisten Männer leichter zu verzeihen als eine lange verheimlichte zweite Liebschaft.

Warum gehen Frauen fremd?

Meistens geht es beim Fremdgehen nicht um Sex. Frauen brechen aus einer bestehenden Partnerschaft aus, wenn sie sich nach Liebe, Nähe und Intimität sehnen. Sie vermissen das Gefühl, leidenschaftlich begehrt und als Mensch gesehen zu werden.

Wenn der Alltag Einzug hält, verlieren viele Paare den Kontakt zueinander Forscher der University of California in Los Angeles fanden 2009 heraus, dass Paare nur 35 Minuten pro Woche miteinander sprechen.

Die Gespräche drehen sich um organisatorische Dinge: Wer macht den Abwasch, wer holt die Kinder ab? Obwohl sich beide Partner im selben Raum aufhalten, begegnen sie einander nicht auf partnerschaftlich-emotionaler Ebene.

Genau das fehlt, damit eine langfristige Liebesbeziehung gelingt.

Bei einer heimlichen Affäre entstehen Hochgefühle, die an das anfängliche Verliebtsein erinnern: Der neue Mann schenkt der Frau Aufmerksamkeit. Seine Anerkennung ist ein Boost für ihr Selbstwertgefühl.

Auf einmal fühlt sie sich nicht mehr wie eine Selbstverständlichkeit in einem langweiligen, eingespielten Alltag. Sie ist wieder die begehrenswerte Frau, die sie zu Beginn ihrer festen Beziehung war. Diese Selbstbestätigung tut ihr gut. Plötzlich fühlt sie sich wieder frei.

Das heißt: In der bestehenden Partnerschaft fehlt ihr das „Gesehenwerden“.

6 Hinweise, die darauf hindeuten, dass die Partnerin fremdgeht

Je mehr der folgenden Punkte zusammenkommen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit eines Seitensprungs. Allerdings kann es natürlich auch andere Erklärungen geben, falls eine Frau die folgenden Verhaltensweisen zeigt.

Nicht in jedem Fall bestätigt sich der Verdacht eines Seitensprungs. Darum ist Sensibilität entscheidend, wenn das Thema zur Sprache kommt.

1. Ständige Beschäftigung mit dem Smartphone

Vielleicht schaut sie häufig auf ihr Handy. Auf die Frage, wer ihr schreibt, gibt sie ausweichende Antworten oder nennt den Namen einer Freundin. Möglicherweise legt sie das Smartphone mit dem Display nach unten.

Eventuell verändert sie ihren PIN-Code. Oder sie verwendet auf einmal den Fingerabdruck-Sensor zum Entsperren ihres Geräts. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass sie etwas verheimlichen möchte.

Anzeichen fuer untreue Freundin

2. Verändertes Aussehen

Ein weiterer Hinweis für einen Seitensprung kann ein verändertes Outfit sein. Möglicherweise kleidet sie sich neu ein. Oder sie verändert ihre Frisur und achtet stärker auf ihr Make-up. Dabei ist ihr das Feedback ihres Partners oder Ehemannes nicht wichtig.

Beispielsweise fragt sie nicht, ob ihm ihr Haar oder ihre neue Garderobe gefallen. Sie zeigt ihm ihre „Shopping-Beute“ nicht. Das verdeutlicht, dass sie nicht an seinen Komplimenten interessiert ist.

3. Schlechte Erreichbarkeit

Auf einmal verändert sich ihr gewohnter Tagesrhythmus: Angeblich macht sie Überstunden. Oder sie geht öfter zum Sport. Vielleicht besucht sie auch ihre beste Freundin ungewöhnlich oft. Auch die berühmten „Mädelsabende“ und andere Unternehmungen (After-Work-Partys, Geburtstage, Familienbesuche) häufen sich auffällig.

Dabei kann es sich um Ausreden handeln. Dieser Verdacht erhärtet sich, wenn sie bei all diesen Aktivitäten nicht über Handy erreichbar ist und etwas von „Funklöchern“ oder einem „leeren Akku“ murmelt.

4. Gute Laune

Wirkt die Ehefrau oder Lebensgefährtin auf einmal glücklich, euphorisch und wie frisch verliebt? Falls es keinen anderen Grund für ihre gute Stimmung gibt, hat sie eventuell einen anderen Partner.

Diese Vermutung liegt nahe, wenn sie gleichzeitig in der Lebensgemeinschaft nicht mehr über Probleme und Schwierigkeiten spricht. Ist ihr scheinbar nichts mehr wichtig? Dann ist sie eventuell dabei, sich emotional aus der Verbindung zu verabschieden.

5. Desinteresse an der Beziehung

Dazu gehört ein generelles Desinteresse an der Partnerschaft. Auf einmal toleriert sie Dinge, die ihr vorher ein Dorn im Auge waren. Wir Männer brauchen Auszeiten mit Kumpels, beim Sport oder einfach Zeit für uns. Früher fiel es ihr schwer, Phasen der Distanzierung zu akzeptieren. Jetzt ist sie diejenige, die sich zurückzieht.

Kommentiert sie die Aktionen ihres Freundes oder Mannes nicht mehr, ist das zumindest verdächtig. Möglicherweise schlägt sie selbst sogar „Männeraktivitäten“ vor, damit sie mehr Freiraum für sich selbst hat.

Weitere Anzeichen für das Desinteresse:

  • Gemeinsame Abende, Unternehmungen und qualitativ hochwertige Paarzeit spielen für sie keine Rolle mehr.
  • Tiefere Gespräche gibt es kaum noch.
  • Die Meinung ihres Freundes oder Partners interessiert sie nicht mehr.
  • Sie hält sich mit liebevollen Äußerungen zurück.
  • Kleinigkeiten regen sie auf.

6. Keine körperliche Nähe

Zärtlichkeiten, Umarmungen, Küsse und Sex werden immer seltener. Wenn er sich nähert, geht sie räumlich und emotional auf Distanz. Bei liebevoll gemeinten Berührungen schreckt sie möglicherweise zurück. Oder sie geht zumindest nicht darauf ein. Vielleicht vermeidet sie es sogar, von ihrem Partner nackt gesehen zu werden.

Was tun, wenn die Frau fremdgeht?

Zu den No-Gos gehört es, der Ehefrau oder Freundin nachzuspionieren. Zielführender als Handy- und Taschenkontrollen oder verhörartige Interviews ist ein offenes Gespräch.

Das ist nicht einfach. Im Idealfall bleiben Anklagen, Vorwürfe und Wut außen vor. Sonst fühlt sie sich höchstwahrscheinlich angegriffen. Das wiederum treibt sie dazu, sich zu verteidigen oder Ausreden vorzuschieben. Ein echtes Gespräch kommt unter diese Voraussetzungen nicht zustande.

Das Zauberwort heißt: „Ich-Botschaften“. Eine Möglichkeit, das Gespräch zu eröffnen ist, den eigenen Eindruck von dem aktuellen Stand der Partnerschaft mitzuteilen: „Ich habe das Gefühl, dass wir uns voneinander entfernt haben. Mir fehlen unsere Gespräche / der Sex. Gibt es möglicherweise jemand anderen in deinem Leben?

Vielleicht handelt es sich um ein Missverständnis. Das wird sie in dem Fall aufklären. Möglicherweise bestätigt sie ihren Fehltritt und ist froh, endlich mit dem Versteckspielen aufhören zu können. Denn belastend ist diese Situation für beide Seiten.

Als betrogener Mann können wir unsere Ehe nur retten, wenn wir wissen, was unserer Liebsten in der Partnerschaft fehlt. Dazu gehört aufmerksames Zuhören. Wenn sich unsere Lebensgefährtin öffnet, lässt sich das eigentliche Problem anpacken.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Unzufriedenheit in der Beziehung ist keine Entschuldigung für einen Treuebruch. Sie hat es schließlich selbst in der Hand, wie sie damit umgeht. Beispielsweise hätte sie ihre Wünsche und Bedürfnisse zur Sprache bringen können.

Aber es verbessert die Situation nicht, jetzt selbst auf stur zu schalten. Oder es zu gegenseitigen Verletzungen kommen zu lassen. Das versetzt der Beziehung höchstens den Todesstoß.

Hat die Beziehung eine zweite Chance

Lässt sich die Beziehung retten?

Ein Betrug verändert alles. Gibt die Frau das Fremdgehen offen zu, ist Beziehungsarbeit nötig. Ein einmaliger Seitensprung – und sogar eine Affäre – kann eine Chance sein. Ein Treuebruch zeigt, dass in der Partnerschaft oder Ehe etwas Grundlegendes nicht stimmt.

Wenn beide aufeinander zugehen und offen über das Problem sprechen, lässt sich die Liebesbeziehung möglicherweise retten.

Dabei sind allerdings gewisse Voraussetzungen nötig:

  • Die Liebe und das Gefühl von Verbundenheit sind nach wie vor bei beiden Partnern vorhanden.
  • Beide haben den Wunsch, miteinander weiter durchs Leben zu gehen.
  • Bei dem Seitensprung oder der Affäre waren keine Liebesgefühle im Spiel.

Eine Affäre ist eine schwere Belastungsprobe für die Beziehung. Nicht jeder Mann schafft es, diesen Vertrauensbruch zu verzeihen.

Gelingt es trotzdem, liegt in der Auseinandersetzung mit dem Seitensprung eine große Chance. Das Ergebnis kann eine intensivere Partnerschaft mit tiefen Gesprächen und erfüllendem Sex sein. Einfach, weil beide Partner offen über ihre Wünsche und Bedürfnisse sprechen.

Wer sich das nicht allein zutraut, kann auf professionelle Hilfe zurückgreifen. Allerdings gibt es auch Situationen, in denen eine Trennung letztendlich die beste Entscheidung ist. 

Manchmal ist die Beziehung am Ende und die Liebe nicht zu retten. In diesem Fall sollten Sie die Trennung als einen Neuanfang nutzen.

Neustart: Alles auf Anfang?

Zu einer glücklichen Liebesbeziehung gehört, dass die Bedürfnisse beider Partner gleichermaßen erfüllt werden.

Wenn Sie sich nach einem Seitensprung Ihrer Liebsten für einen Neuanfang entscheiden, achten Sie darauf, Ihre Lebenspartnerin als Mensch wahrzunehmen. Schenken Sie Ihr Aufmerksamkeit und Beachtung. Hören Sie zu.

Besonders wichtig sind regelmäßige Dates zu zweit, bei denen alles andere, außer der Paarbeziehung, außen vorbleibt. Ohne Kommunikation und Zeit zu zweit ist andernfalls auch der zweite Versuch zum Scheitern verurteilt.

Wenigstens einmal pro Woche gilt es, dem Alltag zu entfliehen. Jemanden zu lieben ist eine fortlaufende Tätigkeit. Das ist nichts Statisches. Gelingen kann die Liebe nur, wenn beide Beteiligten aneinander dranbleiben. Im Idealfall ein Leben lang.

Bildquelle: pexels.com

Der Autor

Beziehungsexperte Jörg Scholler

Jörg Scholler

Beziehungsexperte Jörg Scholler ist studierter Psychologe und arbeitet seit 2012 als Coach und Trainer für Kommunikation, Verkauf und Psychologie. Als ehemaliger Pick-Up Artist entschied er sich vor vielen Jahren gegen die Leitsätze und Werte dieser Szene und für eine authentische Art im Umgang mit Menschen. Das Prinzip des Bewusstseins und der Empathie fördert er nun mit seinem Beziehungsratgeber LiebesMeer.de für Männer & Frauen – seit 2021 auch im Gentleman-Blog. Damit hilft er allen, die in ihren Beziehungen noch Fragezeichen im Kopf haben.

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.