Wonach suchen Sie?

Blog

Alternativen zum Gruppenunterricht 

Moderne Möglichkeiten, um eine neue Sprache zu lernen

Moderne Möglichkeiten, um eine neue Sprache zu lernen

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Viele Menschen wollen eine Fremdsprache lernen, möchten aber keinen klassischen Gruppenunterricht besuchen. Zum einen, um zeitlich flexibler sein und zum anderen, um die Sprache in ihrem eigenen Tempo lernen zu können. Glücklicherweise gibt es dank der modernen Technik genügend Möglichkeiten, um auch ohne Gruppenkurse eine neue Sprache zu lernen. Wir stellen einige bewährte Methoden vor. 

Private Nachhilfe als effektive Lösung

Individuelle Nachhilfe bei einem privaten Nachhilfelehrer bringt einige Vorzüge mit sich:

  • Die ungeteilte Aufmerksamkeit des Lehrers
  • Individueller Unterricht je nach Kenntnisstand und Lernfortschritt
  • Flexible Terminplanung
  • Überschaubare Kosten

Über diverse Internet-Portale ist es in der heutigen Zeit einfacher denn je, einen passenden Nachhilfelehrer zu finden. Wie wäre es beispielsweise mit Französisch lernen mit Preply? Auf der Plattform sind viele Französischlehrer aktiv. Hier ist es möglich, nach Preisen pro Stunde, Unterrichtszeiten und weiteren Kriterien zu filtern, um schnell eine geeignete Nachhilfelehrkraft zu finden.

Mit sozialen Medien Sprachen lernen

Social Media wird inzwischen von Milliarden Menschen auf der ganzen Welt genutzt. Dabei geht es längst nicht nur um Unterhaltung. Vor allem Schüler und Studierende nutzen Social Media auch zum Sprachen Lernen. Insbesondere das Lernen mit YouTube-Videos ist inzwischen weit verbreitet, zumal die meisten Inhalte kostenlos zur Verfügung stehen.

Zudem ist es beispielsweise möglich, sich mit anderen Lernenden auszutauschen oder sich wie früher in der Schule internationale Brieffreundschaften zu suchen, bei denen man den jeweils anderen in dessen Sprache schreibt – nur eben auf digitalem Weg.

Wer noch einen Schritt weitergehen möchte, sucht sich einen internationalen Sprachpartner, mit dem er via Skype, FaceTime, Zoom etc. jeweils möglichst in der Sprache des anderen spricht. 

Podcasts, Radio- und TV-Sendungen für ein besseres Hörverständnis

Beim Lernen einer Sprache geht es nicht nur darum, sich korrekt ausdrücken zu können oder die Rechtschreibung und Grammatik zu verstehen. All das bringt wenig, wenn man die gesprochene Sprache nicht versteht. Es ist daher wichtig, an seinem Hörverständnis zu arbeiten. 

Diesbezüglich können sowohl Podcasts also auch Radiosendungen helfen. Eine weitere Alternative besteht darin, TV-Sendungen in der jeweiligen Sprache zu schauen. Gegebenenfalls erst mit Untertitel und dann später ohne.

Zugegebenermaßen kann es insbesondere zu Anfang schwer, fremdsprachige Inhalte zu verstehen, aber mit der Zeit dürfte es besser werden.

Große Auswahl an Fremdsprachen-Apps

Mittlerweile gibt es gefühlt für alles und jeden eine App, so natürlich auch für das Lernen von Fremdsprachen. Zig Anbieter tummeln sich hier auf dem Markt. Zwar sollte man vorab grundsätzlich alle Apps auf Viren prüfen, aber sonst gibt es wenig, was gegen das Sprachenlernen per App spricht. 

Der große Vorteil an Apps ist, dass sie ein flexibles und spielerisches Lernen ermöglichen, was dem Lernerfolg zugutekommen kann. Es gibt sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Lern-Apps, wobei die meisten Optionen sind zumindest ab einem gewissen Umfang mit Kosten verbunden sind. Unser Tipp: Erst einige Apps auszuprobieren und erst dann dafür bezahlen, wenn man eine App findet, die einem persönlich gefällt.

Eigeninitiative und Ziele sind der Schlüssel

Die Alternativen zum Gruppenunterricht sind vielfältig, aber sie sind nur dann erfolgversprechend, wenn der oder die Lernende ein hohes Maß an Eigeninitiative mitbringt. Im Gegensatz zum Lernen in der Gruppe gibt es bei den anderen Varianten weit weniger sozialen Druck. Ohne die nötige Motivation können die großen Fortschritte aber auf sich warten lassen. Wer auf Gruppenunterricht verzichten möchte, sollte also unbedingt mit möglichst viel Elan an das Lernen herangehen und sich gleich zu Beginn smarte Ziele setzen. 

Zudem hilft es, sich klarzumachen, warum man die Sprache eigentlich lernen möchte: Geht es beispielsweise darum, sich im Urlaub mit Einheimischen unterhalten zu können, hat man eine neue internationale Liebschaft, will man auswandern oder braucht man die Sprachkenntnisse für seinen neuen Job? Das Wissen über den Grund des Spracherwerbs hilft dabei, die Motivation hochzuhalten. 

Wir wünschen viel Erfolg beim Sprache lernen!

Bild: unsplash.com / Astin Distel

Verwandte Beiträge

Anzeige

SHOEPASSION.com Banner

Keine Kommentare

Leave a Comment

Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.